Vorsorgeauftrag und Patientenverf√ľgung

Vorsorgeauftrag und Patientenverf√ľgung

Ich bestimme, was mit mir passiert!

 

Treffen kann es jede und jeden ‚Äď egal, ob alt oder jung. Wird ein Mensch vor√ľbergehend oder dauernd urteilsunf√§hig, ist es meist vorbei mit der Selbstbestimmung.

Dank dem neuen Erwachsenenschutzgesetz muss das nicht sein. Mit wenig Aufwand l√§sst sich das, in guten Zeiten selbstverst√§ndliche, Selbstbestimmungsrecht auch in schlechten Zeiten bewahren. Daf√ľr gibt es zwei Instrumente: den Vorsorgeauftrag und die Patientenverf√ľgung. Damit bestimmen Sie im Voraus, was zu tun oder zu unterlassen ist, falls Sie zum Beispiel wegen eines Unfalls oder Altersdemenz urteilsunf√§hig werden.

Die RBBM hat die relevanten Informationen in verst√§ndlicher Form zusammengefasst. In der Brosch√ľre finden Sie viele Links zu kostenlosen Vorlagen und weiterf√ľhrenden Informationen.

RBBM-Broschuere_Vorsorgeauftrag-Patientenverfuegung

 

Mehr

Informationen zu Finanzen, aktuellen Themen und Entwicklungen

Informationen zu Finanzen, aktuellen Themen und Entwicklungen

Die RBBM ist als Verein organisiert. Die Mitglieder sind die 13 Gemeinden des Bezirks M√ľnchwilen.

2x pro Jahr findet eine ordentliche Mitgliederversammlung statt. F√ľr diese Mitgliederversammlung wird jeweils eine umfangreiche Botschaft erstellt. ¬†Diese Botschaft beinhaltet das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung, Budget des Folgejahres bzw. Rechnung des vergangenen Jahres, Statistiken zu Finanzen und Klientel, sowie diverse Informationen zu aktuellen Themen und Projekten¬†aus dem Betrieb.

Die RBBM schafft damit Transparenz und die √Ėffentlichkeit – welche den Grossteil der Kosten der RBBM tr√§gt – erh√§lt Auskunft was mit diesen Geldern geschieht und wie sich die RBBM entwickelt.

Mitgliederversammlung Botschaft, Rechnung 2015

Mitgliederversammlung Botschaft, Budget 2017

Mitgliederversammlung Botschaft, Rechnung 2016

Bei weiterf√ľhrenden Fragen k√∂nnen Sie sich gerne¬†an den Gesch√§ftsleiter Daniel St√∂ckle wenden.

Mehr